Inhalt

Spatenstich: Baumwerk Freistadt

Meldung erstellt am
v.l.n.r.: Ortner von proHolz, BBK-Obm. Moser, LK-Direktor Dietachmair, LK-Präsident Waldenberger, Bürgermeister Gratzl und Architekt Henter

In der Stadt Freistadt entsteht ein zentrumsnaher mehrgeschossiger Wohnbau in Holzbauweise. Eine Photovoltaikanlage am Dach ist genauso selbstverständlich wie eine zentrale Hackschnitzelheizung.  In der Hauptstadt des Bezirkes mit dem höchsten bäuerlichen Waldanteil Oberösterreichs lag Holz als Baustoff für den Errichter, die Landwirtschaftskammer Oberösterreich, besonders nahe. 

"Mit dem Projekt „Baumwerk Freistadt“ leistet die Landwirtschaftskammer ein Bekenntnis für Nachhaltigkeit, Generationenverantwortung und Zukunftsorientierung und liefert einen beispielgebenden Beitrag zur Reduzierung des Bodenverbrauches durch die Nutzung des Areals im innerstädtischen Bereich“, erläutert Franz Waldenberger, Präsident der Landwirtschaftskammer OÖ.

„Gerade in waldreichen Gebieten wie dem Mühlviertel ist der Wald mit seiner Forst- und Holzwirtschaft ein wesentliches Standbein zur Arbeitsplatzsicherung. Rund 70.000 Menschen in Oberösterreich leben direkt oder indirekt vom Wald. Sie sind in der Forstwirtschaft und der holzverarbeitenden Industrie beschäftigt. Jeder 15. Österreichische Arbeitsplatz ist auf die Forst- und Holzwirtschaft zurückzuführen“, erläutert Rudolf Ortner, Mitglied der Generalversammlung von proHolz OÖ

Um einen dörflichen Charakter zu erzeugen wurde das Volumen in drei Baukörper geteilt.  Insgesamt werden auf 3.000 m² Grundstücksfläche 28 Mieteinheiten zwischen 45 bis 88 Quadratmeter errichtet. Manche Wohneinheiten verfügen über einen Eigengarten, viele haben einen Balkon. Im Baumwerk werden etwa 480 Kubikmeter Holz verbaut, damit wird der Kohlenstoff von 480 Tonn CO2 langfristig gebunden. 

Weitere Infos zum Projekt: baumwerk-freistadt.at

Medienunterlagen zur Spatenstichfeier

Zahlen Daten und Fakten zum Projekt: 
_28 Mietwohnungen 44-88 m²
_2.000 m² Nutzfläche 
_3-4 Geschosse in Holzrahmenbauweise
_geplante Fertigstellung: Mitte 2023
_ Bauherr: LK OÖ - Dienstleistungs-GmbH
_ Planung: TP3Artchitekten ZT GmbH
 

Visualisierung: TP3 Architekten, Gunther Mühllehner