Inhalt

Nachbericht Dialog Holzbau 2019

Meldung erstellt am 14.02.2019
© paul ott photografiert, sps architekten zt gmbh

Wohnen in Holz für wenig Schotter: Einfach bauen, leistbar wohnen

Angemessenen und bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, gehört zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Baukosten und Immobilienpreise haben in den letzten Jahren stark angezogen. Viele machen steigende Vorgaben von Normen, Richtlinien und Baugesetzen für die Kostensteigerung verantwortlich. Beim Dialog Holzbau am 13. 02., haben Architekt, Autor und Publizist Christian Schittich und Architekt Simon Speigner Ihre Erfahrungen und Einblicke mit etwa 300 interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern geteilt. Veranstalter waren die Landesinnung Holzbau OÖ und proHolz OÖ.

Einfach Bauen in aller Welt - Wohnen auf kleinstem Raum
Normative und rechtliche Rahmenbedingungen sind keine Naturgesetze. Als Gesellschaft bestimmen wir letztlich selbst, wie wir leben wollen. Um neue Perspektiven zu eröffnen führte Autor und Architektur-Publizist Christian Schittich nach Asien. In der traditionellen Japanischen und Chinesischen Architektur spielt der Baustoff Holz eine große Rolle. Obwohl die Dämmstandards in Japan weit geringer sind als in Mitteleuropa, wird dort wesentlich weniger Heizenergie benötigt. Das liegt vor allem daran, dass die Menschen dort auf kleinstem Raum zusammenleben. Als Beispiel zeigte er ein 90m2 Haus einer 6-köpfigen Familie, das auf einem nur 35 Quadratmeter großen Grundstück in Tokyo errichtet wurde.

Günstig und qualitätsvoll wohnen in Holz
Anhand seines Großprojekts Holzwohnbau Hummelkaserne in Graz zeigte Architekt Simon Speigner einen guten Kompromiss aus Qualität und Kosten in Holz. Speigner gab zu bedenken, dass man in der allgegenwärtigen Kostendiskussion genau hinsehen müsse von welchen Kosten die Rede ist. Letzten Endes wären für leistbares Wohnen die Lebenszykluskosten entscheidend, das sind die Kosten die von der Errichtung über den Betrieb bis zum Rückbau entstehen. Quadratmeter-Preise sind nur bedingt aussagekräftig. Wenn beispielsweise eine Wohnung viele Gangflächen hat, geht viel nutzbare Wohnfläche verloren.

Etwa 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer füllten den Julius Raab Saal

Markus Hofer, Georg Starhemberg (v.links) und Josef Frauscher (rechts) überreichten Landesrat Manfred Haimbuchner zum Abschluss eine Big-Business-Tasche aus regionalem Nussholz.

v.l.: Vortragender Simon Speigner, Moderator Tobias Hagleitner, Vortragender Christian Schittich

Die hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion mit (v.l.) Christian Schittich, Simon Speigner, Tobias Hagleitner, Manfred Haimbuchner, Wolfgang Modera und Teresa König

v.l.: Jane Beryl Simmer, Christian Leitinger

v.l.: Harald Goldberger, Hubert Brandmayr, Karlheinz Petermandl

v.l.: Christine Konrad, Romana Ring

v.l.: Gabriel Schwarzmann, Alfred Barth, Wolfgang Wimmer

v.l.: Wolfgang Hüthmair, Alfred Schwendinger, Markus Hofer

TV Betrag:
lt1.at

Fotos:
eventfoto.at

Dateien:
Praesentation Christian Schittich - Dialog Holzbau 201915.5 M
Praesentation Simon Speigner - Dialog Holzbau 20199.5 M