Inhalt

12% mehr Häuselbauer setzen auf Holz

Meldung erstellt am 20.08.2018

1000 Häuselbauer und -renovierer wurden zu ihren Einstellungen zu verschiedenen Baumaterialien befragt.

Holz ist natürlich, erzeugt gutes Raumklima und ist gesund, sagt die Mehrheit der Häuslbauer und -renovierer. Das Linzer Meinungsforschungsinstitut market hat im Auftrag von proHolz Oberösterreich 1000 zukünftige und derzeitige österreichische Häuslbauer und -renovierer zu ihrer Einstellung zu verschiedenen Baumaterialen befragt.

Daraus geht klar hervor, dass der Baustoff Holz bei den Bauherren vor allem wegen seiner Naturnähe und seiner ökologischen Qualitäten hoch im Kurs steht. Mehr als 80 Prozent sprachen dem Holz diese Eigenschaften zu. Außerdem punktet Holz mit seiner angenehmen Atmosphäre. Fast 80 Prozent der Befragten gaben sogar an, dass Holz gesund ist. 

37 Prozent der befragten Häuslbauer und -renovierer wählten für ihr Eigenheim Holz als überwiegenden Baustoff. Das sind 12 Prozent mehr als bei der ersten derartigen Befragung im Jahr 2009.

Neben ökologischen Gründen und der behaglichen Atmosphäre in Holzbauten, entschieden sich viele Häuselbauer aufgrund der guten Wärmedämmung und der kurzen Bauzeit für Holz. 57 Prozent der Holz-Hausbauer gaben an, dass gesundheitliche Vorteile von Holz wesentlich für ihre Materialwahl waren.

Weshalb sich viele Bauherren, trotz der zahlreichen positiven Eigenschaften, die sie mit dem Naturwerkstoff verbinden, nicht für Holz als Baustoff entschieden haben, liegt laut Studie auch daran, dass es die Gegebenheiten am Baugrund und die Situierung des Gebäudes nicht zuließen. Jeder sechste gab an, dass über ein Eigenheim aus Holz nie nachgedacht wurde.